Bertram Koch
Unternehmensberater
Business Coach
Personal Coach
Business Trainer

StoryPoints

Agile Methode: Schätzen mit Story Points (Storypoint)

Ziel / Nutzen

Story Points werden verwendet, um die relative Umsetzungskomplexität von User Stories zu schätzen. Dieses Schätzverfahren abstrahiert von der Aufwandsschätzung in Stunden. Das kann vorteilhaft sein, weil das Team mit zunehmender Erfahrung lernt und damit die Umsetzungsgeschwindigkeit zunimmt. 

Außerdem findet eine Abstraktion von den verschiedenen Arbeitsgeschwindigkeiten der Teammitglieder statt. Die Schätzung wird also auch für Menschen unterschiedlicher Verfahren vergleichbar.

Hilfsmittel

keine

Wie geht es?

  1. Das Team wählt aus den Uster Stories eine Geschichte, die relativ klein ist. Diese Geschichte bekommt den Wert 1 zugewiesen.
  2. Alle weiteren User Stories werden relativ zu dieser Referenzstory geschätzt. Wenn eine Story z.B. 4 Storypoints hat, dann ist die Umsetzungskomplexität 4-mal so groß wie die Referenzstory.
  3. In weiteren Verlauf können die Storypoint auch auf Personenstunden um skaliert werden, wenn der User Story, der ein Wert 1 zugewiesen wurde, zusätzlich Personenstunden zugewiesen werden. So können alle weiteren Schätzungen leicht in Personenstunden ungerechnet werden.

Agile Methoden: Übersicht

Alle Seminarangebote 

Seminar: Vorbereitung zur Scrum Zertifizierung bei der Scrum.org

 

Pin It

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok